Skip to main content

Erste Mannschaft verliert ihr Heimspiel gegen Praunheim mit 0:1

Am heutigen Sonntag traf man auf Praunheim und wollte auch den Schwung aus dem letzten Spiel mit in diese Partie nehmen.

Trainer Caputo musste nur eine Änderung im Spiel vornehmen da Ch. Gies (Urlaub) verhindert war. So rückte N. Dalle in die Startelf.

Der Trainer versuchte schon vor dem Spiel mit einer klaren Ansage seine Spieler wach zu rütteln, da Praunheim aus der Vorwoche mit einem Sieg anreiste und ihren Aufwärtstrend vorsetzten wollten.

 

Das Spiel begann mit einer kleinen Verzögerung.

Der Schiri pfiff dann fünf Minuten später an und Harheim nahm sofort das Zepter in die Hand.

Man beschäftigte den Gegner und störte ihn früh. In den ersten 25 min. entstanden so auch gleich zwei hundertprozentige Chancen, die aber sehr gut vom Gästekeeper pariert wurden.

Nach 25 min. verlor man dann den Fanden im Spiel. Man versuchte wieder unnötige Dinge, die auf dem tiefen Rasen so nicht funktionierten. Außerdem störte man den Gegner nicht mehr konsequent genug.

Dementsprechend wurde man in der 35 Min. nach einen Abwehrfehler bestraft und der Praunheimer Goalgetter netzte allein vor unseren Tormann zur 1:0 Führung für Praunheim ein. Bis zur Halbzeit gab es dann keine zwingende Chance mehr und so ging es mit einem Rückstand in die Kabine.

Trainer Caputo hielt seine Rede kurz aber dafür sehr lautstark, weil er ab der 25. Min mit dem Spiel seiner Mannschaft einfach nicht zufrieden sein konnte.

Die zweite Halbzeit fand dann mehr oder weniger im Mittelfeld statt. Nach einer Ecke von Praunheim konnte sich die harheimer Hintermannschaft beim Tormann T. Gärtner bedanken. Er verhinderte das 0:2. Praunheim versuchte es fortan mit langen Bällen, die meist erfolglos blieben und Harheim kam ebenfalls zu keinen nennenswerten Torchancen. Eine Ausnahme war in der 68 Min. als L. Parente allein auf den Tormann zulief und den Ball neben das Tor setzte.

Leider blieb das Spiel es auch in den nächsten Minuten sehr ereignisarm. Zu viele Fehlpässe keine richtige Körpersprache und man war immer ein Schritt zu spät.

Eine Chance sollte es aber dann doch noch geben als Y. Tshige einen Flankenball mit einer Direktabnahme an den Pfosten setzte. Praunheim spielte die Zeit clever runter und so verließ man am heutigen Sonntag als Verlierer den Platz.

Fazit:

Auf einem tiefen Rasenplatz reichte die richtige Einstellung lediglich für 25 Min. Das ist leider zu wenig, weil ein Spiel mindestens 90 min dauert. Man muss das Spiel jetzt abhaken da es nächsten Sonntag zum Tabellenzweiten zum FC Maroc geht.

Mit der richtigen Einstellung können wir den Gegner schlagen aber dazu muss jeder wieder seine volle Leistung abrufen.